Meine Favoriten 2017


Leben / Mittwoch, Januar 3rd, 2018

Grafik: What I loved in 2017

Ja, das Jahr ist wieder vorbei. Meine Favoriten aus den Bereichen digitale und gedruckte Medien, Technik und Beauty möchte ich heute mit dir teilen. Vielleicht findest du ja noch etwas, das du bisher nicht auf dem Zettel hattest und es bereitet dir dann ebenso viel Freude wie mir 🙂

Als kleine Randinfo vielleicht noch: Es geht in diesem Beitrag um Dinge, die ich in diesem Jahr lieben gelernt habe aber das heißt nicht, dass sie alle erst in diesem Jahr erschienen sind. Ich mache hier keine Werbung und bekomme kein Geld für meine Meinung, die Links sind lediglich als Erleichterung oder Hinweis für euch gedacht.

Bild mit Büchern und Kosmetik

Bücher

4 Bücher

Prinzessin Insomnia und der alptraumfarbene Nachmahr von Walter Moers

Die Illustrationen sind so schön und ich mag die Zamonien-Romane einfach. Ich gebe zu, es gibt bessere Bücher in der Reihe aber allein, weil es so bunt, verrückt und wortgewaltig ist, werde ich auch noch alle Weiteren lesen und freue mich auf die Neuauflage von ‚Die Stadt der Träumenden Bücher‘ diesen Winter 🙂

Amazon Link

Die Tintenherz Reihe von Cornelia Funke

 In einem Anflug von Nostalgie beschloss ich, einige Bücher meiner Kindheit nochmal zu lesen. Ich kann gar nicht beschreiben, wie schön das war. Wie wohl ich mich fühlte, wie geborgen und sorglos. Diese Wohlfühlzeit kann einem fast nur ein geliebtes Buch bescheren 🙂

Amazon Link

Die Insel der besonderen Kinder Reihe von Ransom Riggs

Wunderbar düster und gleichzeitig hoffnungsvoll, interessant, einfallsreich und auch ziemlich gruselig… 😉

Amazon Link

The Circle von Dave Eggers

Ja ich weiß, ich war etwas spät dran, dieses Buch erst jetzt im Frühjahr zu lesen. Als der Kinofilm aber angekündigt wurde, dachte ich, jetzt sei die beste Zeit 🙂 Insgesamt war das Buch aber wirklich um Einiges besser als der Film, trotz Emma Watson…

Amazon Link

Serien

Alle vorgestellten Serien sind bei Netflix online.

Brooklyn Nine-Nine

Logo Brooklyn Nine-Nine

Die erste Folge sahen wir bei meiner besten Freundin zuhause, die mir schon von der Serie vorgeschwärmt hatte. Was soll ich sagen – bevor man es nicht selbst gesehen hat, kann man nicht glauben wie mega lustig es ist 😀

IMDb Link

Stranger Things 2

Logo Stranger Things

Ich bin dem Hype total verfallen! Die Charaktäre, die Story, der Vibe… einfach hammer. Danach auch unbedingt die Interview-Reihe „Beyond Stranger Things“ gucken!

IMDb Link

 The Ranch

Mal etwas ganz anderes. Die Geschwindigkeit ist ganz ruhig, der Humor einfach trocken und so angenehm für eine Ashton-Kutcher Comedy Serie!

IMDb Link

Podcasts & Musik

The Heart of It von und mit Estée Lalonde

Estée hat hier einen wundervollen Podcasts mit aktuellen Themen für junge Frauen geschaffen. Sie spricht mit Fachleuten und interessanten Menschen unter anderem über das Reisen, über persönliche Stärke oder unsere Mütter. Sehr inspirierend finde ich die Folge „Identity“, worin es um unsere Herkunft geht. Auf Englisch.

Link zum Podcast

Ins Gesicht von Stoudemire – Der NBA Podcast von Arne Taegen & Dirk Funk

Klar, das ist nicht für jeden etwas. Aber ich liebe Basketball und NBA. Für mich ist das Hören jeder Podcast-Folge daher ein Muss, besonders auch weil die Jungs so herrlich ordinär und authentisch sind (es ist eben eine Unterhaltung unter Männern). Während unserer Schweden-Rundreise dieses Jahr waren Arne und Dirk quasi mit dabei und die Fahrtzeit verging wie im Flug 😉

Link zum Blog

Hörbücher bei Spotify

Hier habe ich kein Spezielles, aber ich war einfach immer wieder überrascht dieses Jahr, wie viele Hörbücher bei Spotify hochgeladen wurden. Wer von euch da also noch nicht reingeguckt hat, sollte das unbedingt tun. Meine Highlights:

  • „Generation Beziehungsunfähig“ von Michael Nast
  • „Ich bin dann mal weg“ von Hape Kerkeling
  • „Sophia, der Tod und ich“ LIVE von Thees Uhlmann

 Taylor Swift – Reputation

Logo Reputation
 
Dass ich ein Album tagelang auf Repeat hören kann, ist mir schon lange nicht mehr passiert. Und eigentlich war ich auch nie so ein richtiger Swifty. Aber es ist einfach sooooo gut! 😀 Meine Lieblingssongs sind vermutlich Delicate, Runaway Car und End Game.
 

Deutschsprachige Musik

Dieses Jahr habe ich deutsche Musik wieder richtig neu entdeckt. Wir haben so viele gute Musiker im Land und ich habe mir wirklich vorgenommen, vielen kleinen Künstlern eher eine Chance zu geben.
Diese Sänger und Bands habe ich dieses Jahr besonders viel gehört:
  • Bilderbuch (aus Österreich)
  • Giant Rooks
  • KYTES
  • Olli Schulz
  • Trümmer
  • U3000
  • Von Wegen Lisbeth
  • Wanda

Beauty

Die Beschränkung auf nur 3 Artikel hier fiel mir ziemlich schwer aber umso überzeugter bin ich davon 🙂

Bild Kosmetik und Parfüm

Zadig & Voltaire – THIS IS HER!

Dieser Duft hat dieses Jahr mein Leben verändert. Ja gut, das ist etwas übertrieben. Aber ich fühle mich selbstbewusster, wenn ich das Parfum trage. Es riecht so ganz anders, als alle Düfte, die ich bisher kannte. Und da meine Agentur für viele große Kosmetikfirmen arbeitet und ich daher tagtäglich mit Parfums und Kosmetik zu tun habe, will das schon etwas heißen. Meinem Acqua di Gioa werde ich wohl nicht gänzlich abschwören aber ich freue mich trotzdem über diese Entdeckung dieses Jahr.

SEPHORA Cream Lip Stain

Mein erster Besuch bei SEPHORA in Hamburg hat mich absolut überfordert. Ich wollte am liebsten alles kaufen. Also beschränkte ich mich nur auf die Eigenmarke und probierte etwas herum. Die Cream Lip Stains habe ich mich seither in mehreren Farben gekauft weil sie einfach unfassbar gut sind. Die Textur ist cremig, wie der Name es verspricht, die Farbe hält sehr lange (selbst Essen & Trinken sind kein Problem) und es gibt ganz viele tolle Farben. Für ca. 12€ auf jeden Fall eine Kaufempfehlung.

Aprodite Facial Oil von MOA

Ich hatte sehr viele Probleme mit meiner Haut dieses Jahr und habe viel ausprobiert, leider ohne Besserung. In einem Blogbeitrag stieß ich darauf, dass Gesichtsöl bei unreiner Haut helfen kann (man könnte ja eigentlich meinen, es sei genau anders herum?!) und bei der Suche in meinem Schrank fand ich dieses Öl von MOA. Letztes Jahr hatte ich es in der Abo Box ‚Vegan Beauty Basket‘ und jetzt fand es endlich seine verdiente Anwendung 🙂 Abends gebe ich nur ein paar Tropfen in meine Handfläche und drücke es auf mein Gesicht, damit es besser direkt der Haut aufgenommen wird. Das Resultat ist wirklich toll, ich bekomme seltener neue Pickel und die Male verheilen immer besser.

Link zum Online Shop

Gesichtsöl

Apps & Online Kurse

Wer mich kennt, weiß – ich habe für alles eine App. Ich interessiere mich einfach für Technik und probiere gern neue Apps aus. In diesem Jahr haben diese sich für mich unentbehrlich gemacht:

Bear – App zum Schreiben von Texten

Jeder, der häufiger Texte schreibt, hat seine eigene Methode, diese zu organisieren und priorisieren. Ich lasse mich ungern ablenken und schreibe einfach darauf los. Bei Bear kann man alle Geräte mit einander synchronisieren, sodass ich auf dem Handy eine Idee notieren kann, um sie später auf dem Tablet oder Laptop auszuformulieren. Durch Tags kann man sie bestimmten Themen zuordnen und behält so immer den Überblick 🙂 Die 1,50€ im Monat sind für mich eine lohnende Investition in meine Produktivität.

Clue – App für Frauen

Ja, man mag jetzt sagen, dass man das nicht braucht. Ich allerdings finde es sehr hilfreich, zu wissen, welche Änderungen ich an mir im Laufe eines Zykluses feststellen kann. Wenn ich beispielsweise weiß, wann ich weniger Energie haben werde, kann ich meine produktiven Tage davor besser nutzen. Oder ich plane meine Sporttage dementsprechend ein. Seinen Körper zu verstehen, finde ich äußerst erstrebenswert.

Goodreads – App für Bücherliebhaber

Goodreads ist wie Letterboxd nur für Bücher. Hier kann man Rezensionen für sämtliche Bücher lesen, bekommt Empfehlungen, kann „Want to Read“-Listen erstellen und sich mit Freunden vernetzen. Also ich finde es schön, zu sehen, was meine Freunde gerade lesen und mich dann mit ihnen darüber zu unterhalten 🙂

Code Academy

Auf dieser Seite kann man interaktiv das Coden lernen. Das macht Spaß und ist wirklich gut erklärt, wer also Interesse daran hat, sollte da mal reinschauen 🙂 Ich habe bisher einen HTML und CSS Kurs gemacht aber es gibt viele verschiedene, kostenfreie Angebote.

Link zur Seite

Highbrow

Das Prinzip der Seite ist „Learn Something New Every Day“ und bietet Online Kurse per Email, größtenteils kostenfrei. Diese beanspruchen nicht länger als 5-10 Minuten jeden Tag und sind wirklich interessant. Die Themen reichen von „Mindful Eating“ über „A Short History of the Universe“ bis „How To Learn a Foreign Language“.

Link zur Seite

 

 

Damit bin ich auch schon am Ende meiner kleiner 2017er Favoriten Liste angekommen. Erzähl mir gern, was dich in diesem Jahr besonders begeistert hat – ich freue mich über neue Ideen, die ich 2018 ausprobieren kann!

 

Liebe Grüße

Laura

 

Follow my blog with Bloglovin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.